Startseite
    SchreiB/Blockade
    Was ich in der Uni gelernt habe
    Lebensretter
    Neue Identität
    Daily Soulstrip
    Philosophisticated
    My Announcements
    PS: Songwriter?
    verbildLichT
    the uncute.
    Mr. John Doe
  Über...
  Archiv
  psYchoshit - sowas wie ein Roman
  ...13 - Der Rückblick
  ...Sinn
  ...Wahn
  ...A; B; C
  ...Lisboa
  ...der Ami-Action-Film
  Kontakt
 



  Freunde
    enfant-novembre
    pelztierchen
    - mehr Freunde




  Links
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   novemberKind blog
   Da Sofias BloG
   MitStudentin_Namensvetterin^^
   le Studentenverzeichnis
   
   Synesthesia
   sMiLiEs
   eLouai's Doll Maker
   InternetMovieDataBase





Mein Soundtrack:
- REM.EndOfTheWorldAsWeKnowIt
- Oasis.BetterMan
- TurinBrakes.Underdog
- GreenDay.Westbound
- KTTunstall.OtherSideOfTheWorld
- LennyKravitz.Flash
- PiratesOfTheCarribbeanTheme
- ElvisPresley.SuspiciousMinds

02/2007

http://myblog.de/verwirrteskind

Gratis bloggen bei
myblog.de





(für zum Nachmachen. Gibt's aber schon 10000000x. Ausschlaggebend war "The Core", der am 10.12.06 im TV lief)



1. Krise
(Meteorit bedroht die Erde, Flutwelle bedroht die Erde, Aliens bedrohen die Erde, beliebiges anderes Phänomen bedroht die Erde)


2. Team, das Krise bewältigen soll
(heißt: Amerika muss gerettet werden. Rettung der restlichen Welt ist angenehmer Nebeneffekt)


3. Team besteht aus:
- Mann (wirkt machomäßig, ist aber einigermaßen gut aussehend; hat irgendwelche unbekannten, aber wichtigen Fähigkeiten)
- Frau (wegen der Gleichberechtigung; kann auf jeden Fall das Raumschiff o.a. Fortbewegungsmittel steuern)
- Afroamerikaner (wegen der Gleichberechtigung; hat wichtige, aber nicht lebenswichtige Aufgabe)
- Ein bis zwei nicht-amerikanische Personen (wahlweise Franzosen, Russen, Spanier oder Asiaten; die sind dann Techniker, Ärzte, Computerspezialisten, Verräter, Nobelpreisträger oder ähnliches)


4. Erste lebensgefährliche Situation:
- Erste Person stirbt (Erste nicht-amerikanische Person oder Afroamerikaner)
- alle sind total verzweifelt, aber nicht lange, denn er/sie „HÄTTE JA GEWOLLT, DASS WIR DIE MISSION ZU ENDE FÜHREN“


5. Zwischenspiel:
- obwohl Frau mit den nicht-amerikanischen Personen viel besser klar kommt, flirtet / knutscht / macht sie mit dem Mann rum


6. Zweite lebensgefährliche Situation:
Zweite Person stirbt (Zweite nicht-amerikanische Person oder Afroamerikaner)
- verzweifelte Suche nach jemandem, dem man die Schuld am Tod dieser Person geben kann. Beliebte Sprüche: „Warum haben Sie nicht (blablabla), er / sie hatte Kinder, verdammt!!!“ – „Ich habe es für das Team getan!“
und aber auch: „Oh nein – es ist alles meine Schuld!“ – „Nein, es ist nicht deine Schuld“ – „Doch, es ist alles meine Schuld!“ – „Nein, es ist nicht deine Schuld“ (dieses Gespräch erfolgt meistens zwischen Mann und Frau, darauf folgen wahlweise Umarmung, verliebtes Lächeln oder Kuss)


7. Überflüssige Sexszene, welche die Beziehung zwischen Mann und Frau verstärken und dramatisieren soll (kommt nicht immer vor, wird manchmal auch unter Punkt 9 eingesetzt)


8. Dritte und schlimmste lebensgefährliche Situation / großes Finale:
- das Ziel der Reise ist erreicht. Nun muss Gefahr gebannt werden. Typisches Gespräch zwischen Mann und Frau: „Lass mich gehen!“ – „Nein – ich werde gehen!“ – „Aber – du kannst doch nicht –“
Darauf hinauslaufend, dass eine/r von beiden am Steuer bleibt, während der/die andere mit der nicht-amerikanischen Person / dem Afroamerikaner losgeht, um den Tag zu retten. Ergebnis: entweder bringt nicht-amerikanische Person / Afroamerikaner (in einigen Fällen auch Vater / Schwiegervater) diese Sprüche: „ICH WERDE ES TUN! BLEIB DU ZURÜCK! ES REICHT, WENN SICH EINER OPFERT!“, oder Mann/Frau wird mit schrecklicher Gefahr konfrontiert und entkommt in letzter Sekunde, nicht-amerikanische Person/Afroamerikaner wird mit der gleichen Gefahr konfrontiert und stirbt.


9. Mann/Frau kehrt tränenüberströmt zu Mann/Frau zurück.
Mann und Frau sind übrig, kehren zurück und alle sind glücklich, ungeachtet der Tatsache, dass mindestens drei Personen anders-ethnischer Herkunft schreckliche Tode gestorben sind, aber SIE HABEN SICH JA FÜR DIE SACHE GEOPFERT.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung